Die schönsten Haartuch-Frisuren zum Nachstylen

Glänzend langes Haar – kreiere den perfekten Look

Der Haarschmuck-Trend 2018 heißt: Haartuch. Egal ob Bandana, Seidentuch oder breite Bänder, mit den farbenfrohen Accessoires kreierst du den perfekten Look für jeden Anlass. Mit unseren Tipps verwandelst du deine Frisur dank des Haartuchs in einen echten Hingucker.

Offenes Haar

Haartuch-offenes-Haar

Wenn du deinen offenen Haaren eine echte Portion Lässigkeit verleihen möchtest, binde sie mit einem Bandana zurück. Der Begriff stammt aus dem Hindi und steht für “Kopftuch” oder “Halstuch”. In der klassischen Variante handelt es sich um ein einfaches, quadratisches Tuch mit Paisleymuster. Aber egal ob klassisch mit Paisleymuster zum Pony oder als feines Seidentuch zu welligen Haaren: Das bunte Haartuch hält die Haare aus dem Gesicht und wird modern interpretiert zum absoluten Trend-Accessoire deines Gesamtlooks. Besonders schön wirkt das Styling übrigens mit seidig-glänzendem Haar voller Lebendigkeit und Schwung, beispielsweise mit Hilfe der Guhl Lang & Geschmeidig Linie.

Pferdeschwanz mit Haartuch

Für einen femininen Look kannst du deinen Pferdeschwanz mit einem schönen Haartuch verzieren. Kämme dein Haar dazu glatt nach vorne und binde das Tuch locker um deine Haare. Besonders mädchenhaft wird dein Styling mit einer Flechtfrisur. Teile dazu deine Haare in drei gleich große Partien und umwickel eine mit dem Haartuch. Dadurch entsteht ein abwechslungsreicher und süßer Look, den du perfekt im Alltag tragen kannst.

Pferdeschwanz-mit-Haartuch

Turban

Haartuch als Turban

Im Sommer 2018 gab es kaum ein Outfit, das ohne ein zum Turban gebundenes Kopftuch auskam. Der Look verbreitet echtes Retro-Flair, immerhin haben ihn bereits Ikonen wie Grace Kelly in den 1960er Jahren getragen und zum wahren Trend gemacht. Besonders wichtig beim Turban ist, dass das Tuch perfekt sitzt. Wie das geht? Falte zuerst das Tuch zu einem Dreieck und lege es symmetrisch um den Kopf. Die Enden nimmst du nach vorne und über deiner Stirn bindest du nun das Tuch einmal über Kreuz. Wichtig ist, dass du das Tuch immer straff hältst. Nimm nun die Enden zurück und führe sie in Richtung Nacken. Jetzt nur noch die losen Enden und die Spitze des Dreiecks einschlagen und unter der Haube verstecken. Fertig!

Übrigens: Falls du zwei linke Hände hast, kannst du dir auch einfach einen fertig gebundenen Turban kaufen. Die bunten Drucke passen toll zu weißen Shirts und Jeans-Looks. Besonders lässig dazu sind große Ohrringe.

Artikel Teilen

Weitere Informationen


Sie haben sich erfolgreich von der Google Analytics Messung ausgeschlossen. 

Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu, unsere Cookies zu verwenden.  Zulassen Mehr Informationen