Trockenes Haar

Geschmeidig & gesund glänzend: So pflegst du trockenes Haar wieder schön

Du neigst zu trockenem Haar, das stumpf aussieht und sich sogar spröde anfühlt? Kein Grund zur Sorge, denn mit der richtigen Pflege und ein paar einfachen Tipps und Tricks kannst du das ändern. Hier findest du alles, was du wissen musst – von der richtigen Pflege über Styling-Gewohnheiten und praktische Must-Haves!

Das GUHL Dreamteam für trockenes Haar

Trockene Längen, zu Spliss neigende Spitzen: was ist hier los?
Haarspitzen zwischen Fingerspitzen.

Trockenes Haar ist keine Seltenheit, vor allem wenn dein Haar mindestens bis zur Schulter reicht. Warum das so ist?
Je länger dein Haar ist, desto länger ist es bereits UV-Licht, Umweltbelastungen, Heizungsluft, Colorationen oder Stylinggewohnheiten ausgesetzt – alles Ursachen, die dazu führen können, dass sich dein Haar trocken anfühlt oder so aussehen kann. Widerspenstige, spröde Längen, zu Spliss neigende Spitzen, Haarbruch oder ein strohiges, glanzloses Aussehen? Trockenes Haar zeigt sich ganz individuell. In der Regel ist bei trockenem Haar die äußere Schuppenschicht aufgeraut oder angegriffen. Ein weiterer Grund kann sein, dass die Talgdrüsen auf der Kopfhaut nicht genug Talg produzieren, um das Haar mit Feuchtigkeit zu versorgen. Aber auch ein Mineralstoffmangel oder hormonelle Veränderungen können trockenes Haar begünstigen. Die guten Nachrichten: Mit einer individuellen Haarpflege-Routine kriegst du das Problem in den Griff.

Trockenes Haar? So pflegst du es wieder schön geschmeidig!
Beginne mit einem Shampoo, das auf die Bedürfnisse von trockenem Haar abgestimmt ist. Unser Feuchtigkeitsaufbau Shampoo mit Sanddornöl und Hyaluron versorgt dein Haar mit nachhaltiger Feuchtigkeit und trägt dazu bei, dass es gesund glänzt und sich geschmeidig anfühlt. Hast du das Gefühl, dass dein Haar durch Colorationen trockener geworden ist? Dann greife zu einer Pflege, die deine Haarfarbe schützt und gleichzeitig Feuchtigkeit spendet, wie unsere Blond Faszination oder Braun Faszination Linie. Runde jede Haarwäsche mit einer geeigneten Spülung ab: Die Feuchtigkeitsaufbau Spülung spendet deinem Haar intensive Feuchtigkeit und neue Widerstandskraft, ohne es zu beschweren. Um die Spülung gleichmäßig in den Längen und Spitzen zu verteilen, kannst du die Textur nach dem Auftragen mit einem Kunststoffkamm ins Haar kämmen. Übrigens: Um dein Haar beim Waschen nicht weiter auszutrocknen, sollte die Wassertemperatur deiner Körpertemperatur entsprechen – das sind etwa 37 Grad. Das fühlt sich auf der Haut angenehm lauwarm an, nicht heiß!
Die klassiche Guhl A Shape Flasche.
Schonend & unkompliziert: Styling-Tipps für trockenes Haar

Nachdem du dein Haar gewaschen hast, wickelst du es in ein Handtuch zum Turban ein. Besonders schonend ist hierfür ein Handtuch aus Waffelpique – statt dem Klassiker aus Frottee, der vor allem für trockenes Haar zu fest und robust sein kann. Der leichtere Stoff ist atmungsaktiv und nimmt Feuchtigkeit schneller auf. Um anschließend die Kämmbarkeit zu erleichtern, kannst du die Feuchtigkeitsaufbau Intensiv Sprühkur in dein Haar sprühen – sie schenkt deinem Haar schwerelose Feuchtigkeit und einen Hitzeschutz bis 220° Grad. Nutze deinen Föhn nicht auf der heißesten Stufe und achte darauf, dass du mit dem Gebläse etwa 30 Zentimeter Abstand zum Haar hältst. Um dein Haar zu schonen, lohnt es sich allerdings, es so häufig wie möglich an der Luft trocknen zu lassen. Wenn du dein Haar am liebsten mit einem Lockenstab oder Glätteisen stylst, achte darauf, weniger Haar als gewohnt auf einmal zu stylen. Wenn du dünne Strähnen nimmst, sind sie innerhalb von wenigen Sekunden geformt, ohne dass dein Haar durch zu lange Hitzeeinwirkung strapaziert wird.

1

Beziehe dein Kopfkissen mit einem Kissenbezug aus Seide, statt mit dem Klassiker aus Baumwolle. Seide ist besonders sanft zu deinem trockenen Haar, da der weiche Stoff die Reibung minimiert.

2

Eine Paddle Bürste mit Naturborsten schont dein Haar und die Kopfhaut. Wenn dein Haar zu Trockenheit neigt, ist es besonders wichtig, es konsequent morgens und abends gründlich durchzubürsten. So kannst du Knötchen verhindern, die dein Haar strapazieren würden.

Das GUHL Dreamteam für trockenes Haar

3

Ein Stoff-Haargummi hinterlässt beim Zusammenbinden keine Knicke, die zu Haarbruch führen könnten. Das schont dein Haar übrigens auch über Nacht!

4

Damit Spliss und ausgetrocknete Spitzen erst gar keine Chance haben, dein Haar längerfristig zu beeinträchtigen, solltest du mindestens 3-4 mal pro Jahr beim Frisur die Spitzen schneiden lassen.

5

Wenn du auf den Friseurtermin noch etwas warten musst, hilft dir ein Dutt, die Zeit zu überbrücken: die Frisur sieht nämlich nicht nur zu jedem Anlass toll aus, die eingedrehten Enden machen Spliss einfach unsichtbar!

Das GUHL Dreamteam für trockenes Haar

Bürstenguide

Die richtige Auswahl: Bürsten & Kämme für deine
Haar-Routine

Mehr Stories, Tipps und Haarwissen.

    Oder folge uns auf

    oder