Gemeinsam Barrieren überwinden

Mit unseren Produkten verbinden wir schon seit Jahrzehnten Generationen und Menschen miteinander. Genau deswegen ist es für uns eine Herzensangelegenheit das Frankfurter Start Up “talking hands” bei ihrem Ziel zu unterstützen, Spachbarrieren zu überwinden und die Kommunikation zwischen allen zu fördern. Gemeinsam haben wir eine Limited Edition mit besonderem Design entwickelt, das die Shampoo Eigenschaften mithilfe von Gebärden darstellt. Wir als Marke möchten “talking hands” aber nicht nur eine größere Plattform bieten, sondern auch die Mission mit 1 Euro pro verkauftem Guhl x talking hands Limited Edition Shampoo* fördern. Mit dem gesammelten Betrag werden Bildungseinrichtungen mit talking hands Daumenkinos ausgestattet und so das spielerische Erlernen von Gebärden unterstützt – für ein inklusives und soziales Miteinander.

*Bis zu einem Maximalbetrag von 50.000 € – entspricht ca. 500 Sets (22.500 Daumenkinos).

Über "talking hands"

“talking hands” wurde von Maria Möller und Laura Mohn gegründet, um Kindern von klein auf Inklusion als Lebensweise beizubringen. Kinder mit Schwierigkeiten bei der lautsprachlichen Kommunikation werden oft ausgeschlossen, können ihre Gefühle und Gedanken nicht richtig ausdrücken und finden nur schwer Anschluss. So auch Lauras Schwester Jami, die das Down-Syndrom hat. Sie ist die Inspiration für “talking hands”, da die Sprachentwicklung von Kindern mit Down-Syndrom oft verzögert ist und ihnen das Sprechen meist schwerfällt. Mithilfe von farbenfrohen Daumenkinos hilft “talking hands” dabei, der sozialen Isolierung vorzubeugen und bringt allen Kindern – ob mit oder ohne Behinderung – spielerisch Gebärden bei. So wird die Kommunikation zwischen allen gefördert und Sprachbarrieren überwunden.

DIE GUHL X TALKING HANDS LIMITED EDITION

Unsere limitierten Designs finden sich auf insgesamt acht bestehenden Guhl Shampoo Linien wieder, die in gewohnt hochwertiger Qualität für jedes Haarbedürfnis die passende Pflege bieten. Das jeweilige Haar-Bedürfnis ist auf dem Etikett der jeweiligen Linie über das Standbild einer Gebärde** abgebildet – entworfen und gezeichnet von Laura Mohn, Co-Gründerin von “talking hands”.

**Die Illustrationen sind lediglich Standbilder von Gebärden, die der Komplexität der Deutschen Gebärdensprache selbstverständlich nicht gerecht werden können.

Die Gebärden-Daumenkinos von “talking hands”

“talking hands” bietet sowohl Daumenkinos zum Erlernen der Gebärden unterstützten Kommunikation (GuK) als auch Lautsprachenunterstützender Gebärden (LUG) an.

GuK steht für „Gebärden unterstützte Kommunikation”. GuK Gebärden eignen sich vor allem für Kinder mit Down-Syndrom, um das Sprechenlernen zu unterstützen. Die Gebärden helfen Kindern mit verzögerter Sprachentwicklung, ihre Wünsche und Bedürfnisse mit den Händen mitzuteilen.

Bei den Lautsprachunterstützenden Gebärden (LUG) wird die Lautsprache von einzelnen Gebärden begleitet. Die Grammatik der Lautsprache wird beibehalten. Zeitgleich zum gesprochenen Begriff werden die Schlüsselwörter gebärdet. Schlüsselwörter sind die Wörter in einem Satz, die für das Inhaltsverständnis wichtig sind.

Talking Hands auch in Deinem Kindergarten

Kennst du einen Kindergarten, der sich für ein inklusives Miteinander einsetzt? Dann verrate uns, welchen Kindergarten wir mit “talking hands” Daumenkinos unterstützen können.

Schreibe uns eine Mail mit deinem Vorschlag an: haarberatung@guhl.com

Und vielleicht kann sich dein Wunsch-Kindergarten schon bald über die Daumenkinos von “talking hands” freuen!

Noch mehr zu “talking hands”

Kennst du einen Kindergarten, der sich für ein inklusives Miteinander einsetzt? Dann verrate uns, welchen Kindergarten wir mit “talking hands” Daumenkinos unterstützen können. Schreibe uns eine Mail mit deinem Vorschlag an: haarberatung@guhl.com Und vielleicht kann sich dein Wunsch-Kindergarten schon bald über die Daumenkinos von “talking hands” freuen!